Einzelhandel

Absatz: 
Text: 

Der Einzelhandel in Zittau ist geprägt durch seine vielen kleinen individuellen Geschäfte. Er verspricht eine hohe Servicequalität und lädt in seiner Zentralität in der Innenstadt zum One-Stopp-Shopping ein. Die innerstädtische Haupteinkaufslage erstreckt sich durch die gesamte Altstadt. 

Die Entwicklung der Innenstadt hat für die Stadt Zittau oberste Priorität. Bebauungspläne mit dem Ziel der Erhaltung und Entwicklung der zentralen Nahversorgungsbereiche sowie der Innenentwicklung der Stadt Zittau untersetzen diese Priorität auf Grundlage des Einzelhandelskonzeptes planerisch. Das bietet Ihnen Investitionssicherheit für Ansiedlungen in der Innenstadt.

Die Stadt Zittau hält eine größere innerstädtische Fläche für die Entwicklung eines Einkaufszentrums vor, um die vorhandenen Defizite in bestimmten Sortimenten auszugleichen. Mit der DR Grund GmbH hat die Stadt einen Investor gefunden, der diesen Standort mit einem Fachmarktzentrum entwickeln möchte.

Mit einer Einwohnerzahl von 26.500 in Zittau und 1,6 Mio. in der Euroregion Neiße bieten sich dem Einzelhändler gute Kaufkraftpotentiale. Weiterhin verfügt unsere Stadt über eine Zentralitätskennziffer von 148,4 %.

Dank der engen Zusammenarbeit mit der Gewerbe- und Tourismusverein Zittau lebendige Stadt e.V." bietet Zittau ein großes Spektrum an regelmäßigen Aktivitäten und Events:

  • Jeden Mittwoch – Wochenmarkt auf dem Markt / Rathausplatz mit ca. 40 Händlern
  • Samstag – Frischemarkt auf dem Rathausplatz
  • Ostersamstag – Osteraktionen der Werbegemeinschaft
  • Mittwoch vor Christi Himmelfahrt – Spectaculum (Mittelalterfest)
  • Mitte Juni – SAMSmarkt (Trinationaler Frische- und Handwerkermarkt)
  • Mitte Juli – Stadtfest
  • 2. Sonntag im September – Tag des offenen Denkmals
  • 1. Samstag im November – Bummelsamstag der Werbegemeinschaft
  • 2. Advent – Lichterfest der Werbegemeinschaft
  • 4. Advent – Zittauer Weihnachtsmarkt

 

Projekt Leerstandsmanagement 

Einfach, aber wirkungsvoll: Leerstehende Geschäfte werden durch interessierte Vereine oder Gewerbetreibende temporär dekoriert. Die Geschäfte vermitteln einen freundlicheren Eindruck, können so vielleicht wieder der Vermietung zugeführt werden und Vereine und Gewerbetreibende nutzen das Schaufenster Innenstadt, um auf Ihre Arbeit aufmerksam zu machen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:    

Wirtschaftsförderung
wirtschaftsfoerderung@zittau.de
03583/ 752 166

Titel: 
Zittaus Teilnahme bei „Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen“, dem Innenstadtwettbewerb
Accordion: 
Accordion Element: 
Titel: 
Wettbewerbsbeitrag 2015 – Ein Kaufhaus der Ideen
Accordion Inhalt: 
Text: 

Motto: „Lebensgefühl Stadt – Tradition modern (er)leben“

Bereits vor 100 Jahren prägten Innovation und Ideenreichtum den Charakter der Inneren Weberstraße (IW) in Zittau. Immer am Pulsschlag der Zeit, befindet sich die Straße auch gegenwärtig im Wandel. Die einst blühende Handelsstraße entwickelt sich zunehmend zur Lebensoase, erkennbar durch die spannende Kombination aus traditionellem Einzelhandel, klassischem Wohnen, vielfältiger Gastronomie, moderner Kreativwirtschaft sowie privater Initiativen.

In der Mitte des Kreativhotspots IW befindet sich das einstige Kaufhaus Messow, dessen geschichtsträchtige Bausubstanz gegenwärtig durch den Freiraum Zittau e.V. als „Wächterhaus“ erhalten wird. Entsprechend der zentralen Lage in der Straße und der dort befindlichen kreativen Strukturen steht das altehrwürdige Kaufhaus als „Kaufhaus der Ideen“ im Mittelpunkt des Projektes. Die während des Projektes im Kaufhaus „gehandelten“ Ideen dienen unter anderem zur Erstellung einer Nutzungskonzeption für die Straße, deren Umsetzung ein mit Stadtmöblierung und Stadtgestaltungselementen ausgestattet, grundhafter Ausbau der Inneren Weberstraße bedeutet.

Titel: 
Wettbewerbsbeitrag 2014 – Zittauer Fleischbänke mit allen Sinnen erleben, 2. Preis
Accordion Inhalt: 
Text: 

Motto: „Einkaufserlebnis Innenstadt“

Die Wiederbelebung des seit über 20 Jahren ungenutzten alten Handelsplatzes von 1838 stand im Fokus dieses Projektes. Mitte 2013 gründete sich eine Initiative aus Bürgern, Gastronomen und Händlern, um das europaweit einzigartige Kleinod Fleischbänke wieder in das Bewusstsein der Zittauer und seiner Gäste zu rücken. Die Zittauer Fleischbänke sollen wieder ein Magnet für die Besucher der Innenstadt werden und aufgrund der besonderen Lage auch weitere Innenstadtlagen miteinander verbinden.

Die Initiative belebt mehrmals im Jahr mit temporären Aktionen die Zittauer Fleischbänke.

Titel: 
Wettbewerbsbeitrag 2012 – Zittau von Sinnen
Accordion Inhalt: 
Text: 

Motto: „Kreatives Stadt(er)leben“

Zittau kann auf eine 750-jährige Geschichte zurückblicken. Eine Geschichte, die heute noch in vielen Bauwerken, Denkmälern und Plätzen präsent ist. Davon kann man sich auf dem Zittauer Kultur- und Denkmalpfad ein sehr genaues Bild machen. Aber eben ‚nur‘ mit den Augen und relativ passiv. Der Wettbewerbsbeitrag 2011 setzte sich damit auseinander dem bisherigen Pfad weitere Dimensionen hinzuzufügen und interaktiv zu gestalten. So wurden 15 Interaktionsangebote geplant, von denen einige wie der „Sinnesgarten“ in der Pfarrstraße, die Installation von Liegestühlen an der Johanniskirche zum Perspektivwechsel, ein tastbares Sandsteinmodell des Hefftergiebels und die Etablierung einer neuen Stadtführung unter dem Motto „Sinnliches Zittau – eine Stadt(ver)führung der besonderen Art“ bisher umgesetzt wurden.

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks