Tag der Umwelt am 8. November 2017 "Plastik überall"

Kurzfassung: 
Hochschule Zittau/Görlitz, Campus Zittau im Peter-Dierich-Haus (Haus IV), Theodor-Körner-Allee 8
Absatz: 
Kinosalon
Text: 

Seit 2010 veranstalten die Stadt Zittau und die Hochschule Zittau/Görlitz gemeinsam den Tag der Umwelt zu jährlich wechselnden Themen. Im Jahr 2017 steht dieser unter dem Motto "Plastik überall".

Plastik ist heutzutage nicht mehr wegzudenken aus unserem Alltag und in vielen Bereichen verschiedener Industrien und der Medizin spielt es eine wesentliche Rolle. Über die Vor- und Nachteile möchten wir Sie gerne zum diesjährigen Tag der Umwelt informieren und mit Ihnen diskutieren.

Wir freuen uns Sie begrüßen zu dürfen zu Vorträgen, einer Besichtigung des Zittauer Klärwerks, einem Workshop zum dezentralen Plastikrecycling, einer Ausstellung und einem Dokumentarfilm mit anschließender Gesprächsrunde.

POSTKARTE mit Veranstaltungen

Accordion: 
Accordion Element: 
Titel: 
Programm
Accordion Inhalt: 
Text: 

08.00-09.30 Uhr, Makro- und Mikroplastik im Meer (Vortrag), Dr. Gernot Kayser (IHI Zittau) Hörsaal 0.01

10.00-12.00 Uhr, Exkursion ins Klärwerk Zittau

14.00 Uhr, offizielle Begrüßung und Eröffnung, Oberbürgermeister der Stadt Zittau und Rektor der HSZG, Hörsaal 0.02

14.15-15.00 Uhr, Plastik im Meer (Vortrag), Greenpeace Dresden, Hörsaal 0.02

15.00-17.00 Uhr, Dezentrales Plastikrecycling (Vortrag und Workshop), Werkstattladen e.V. Dresden, Hörsaal 0.02 und Foyer

Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Homepage: www.hszg.de/mach-mitaktion

Titel: 
Vielfältiges Rahmenprogramm Ausstellungen im Foyer
Accordion Inhalt: 
Text: 

18.00-19.00 Uhr Vokü (Volksküche), Kronenkino, Äußere Weberstr. 17, Zittau

19.00-21.00 Uhr Kinosalon - Film & Diskussion: "A Plastic Ocean“ (Bildungsfilm-Version der Ocean Film Tour) Kronenkino, Äußere Weberstraße 17, Zittau

"Der Dokumentarfilm „A Plastic Ocean“ zeigt in eindrucksvollen Bildern, wie dramatisch das Plastikmüll-Problem in den Meeren wirklich ist - und erinnert uns daran, welch zerstörerische Folgen unsere Wegwerf-Kultur für den Planeten hat.

Dass in den Meeren eine Menge Plastikmüll schwimmt, hat sich herumgesprochen. Aber wie groß ist das Problem wirklich? In „A Plastic Ocean“ geht ein internationales Team von Wissenschaftlern und Aktivisten auf Expedition rund um die Erde, um zu herauszufinden, wie schlimm es um unsere Ozeane steht.

Über fünf Jahre hinweg recherchierte und filmte das Team an 20 verschiedenen Orten rund um die Erde. Das Ergebnis sind wunderschöne und schockierende Aufnahmen, welche die globalen Effekte der Plastikverschmutzung dokumentieren. Doch der Film zeigt auch Technologien und politische Lösungen, die das Potenzial haben, die Situation zu verbessern.

Das Problem betrifft uns alle

Auch deshalb ist dieser Film so wichtig: Das Problem mit dem Plastikmüll in den Meeren mag sich für uns zwar ganz weit weg anfühlen - aber letztlich betrifft es jeden von uns. Denn: "No Water, No Life. No Blue, No Green.“ (Meeresbiologin Dr. Sylvia Earle).

Der berühmte britische Naturforscher und Tierfilmer Sir David Attenborough bezeichnet „A Plastic Ocean“ als „einen der wichtigsten Filme unserer Zeit“.

(Quelle: https://utopia.de/a-plastic-ocean-film-12386/)

Alle Veranstaltungsteile sind öffentlich und kostenfrei.

Interessenten sind dazu herzlich eingeladen.

Änderungen sind möglich.

Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Homepage: www.hszg.de/mach-mitaktion

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks