Kooperationsprojekt „Gedächtnis in der Landschaft des Dreiländerecks", 100260207

Kurzfassung: 
Gefördert durch die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung Kooperationsprogramm zwischen dem Freistaat Sachsen (SN) und der Tschechischen Republik (CZ) "Ahoj sousede.Hallo Nachbar/ Interreg V A/ 2014-2020“.
Absatz: 
Klosterhof in Zittau mit Grufthäusern
Klosterhof in Zittau mit Grufthäusern
Text: 

Im Rahmen des Projekts Gedächtnis in der Landschaft des Dreiländerecks haben sich sechs Projektpartner aus der sächsisch-tschechischen Grenzregion zusammengeschlossen, um mit der Erfassung und Rekonstruktion von Denkmälern sowie der Erarbeitung neuer touristischer Angebote das gemeinsame kulturelle Erbe des Dreiländerecks zu bewahren und zugänglich zu machen.
Die Stadt Zittau beteiligt sich mit der Sanierung der Gruften des Klosterhofes des ehemaligen Franziskanerklosters sowie der Umgestaltung der zugehörigen Grünanlage und Infrastruktur.
Die weiteren Projektpartner sind: Společnost pro kulturní krajinu, z. s. (Lead partner), Město Hrádek nad Nisou, Římskokatolická farnost Hrádek nad Nisou, Město Frýdlant und die Gemeinde Oybin.

Gefördert wird das Projekt durch die Europäische Union - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung.

Klosterhof in Zittau mit Grufthäusern
Klosterhof in Zittau mit Grufthäusern
Accordion: 
Accordion Element: 
Titel: 
2. Fotowettbewerb: „Leben im Leblosen“ 1. Mai bis 30. September 2017
Accordion Inhalt: 
Text: 

Wir suchen die perfekte Kombination aus Leblosem und Lebendigem.
Erwecken Sie die leblos erscheinenden Kleindenkmale im Dreiländereck wieder mit Leben.
Fangen Sie mit Ihrer Linse eine zirpende Grille auf einer Skulptur ein oder die Blütenpracht
vor einer Gruft. Oder was ganz anders?!
Der Fantasie des Fotografen sind keine Grenzen gesetzt. Es muss lediglich ein Kleindenkmal
in unserem Dreiländereck abgebildet sein.

Die Gesellschaft für die Kulturlandschaft e.V. (Společnost pro kulturní krajinu, z. s.)
organisiert im Rahmen des Projektes „Gedächtnis in der Landschaft des Dreiländerecks“
(100260207) diesen Fotowettbewerb zum Thema „Leben im Leblosen“. Ziel ist es, die
kleinen Denkmäler im Dreiländereck (Region Hrádek n.N., Frýdlant und Zittau) der breiten
Öffentlichkeit mit den Augen der Besucher zu präsentieren.
Der Fotowettbewerb ist die Fortsetzung des Fotowettbewerbs „Kleine Denkmäler im
Winter“.

Die Prämierung der Fotos erfolgt in 3 Kategorien: Kinder, Jugend und Erwachsene. Das
schönste Foto der jeweiligen Kategorie gewinnt einen Preis.

Die Wettbewerbsbedingungen, alle weiteren relevanten Informationen und Kontaktdaten
finden Sie auf http://www.pametvkrajinetrojzemi.cz/ unter Aktuelles.

Titel: 
1. Fotowettbewerb „Kleine Denkmäler im Winter" 1. Dezember 2016 bis 15. März 2017
Accordion Inhalt: 
Text: 

Für begeisterte Fotografen sowie Wanderer aller Alterskategorien wurde der erste Fotowettbewerb zum Thema „Kleine Denkmäler im Winter vom 1.12.2016 bis 15.3.2017 von der Gesellschaft für die Kulturlandschaft (Společností pro kulturní krajinu), im Rahmen des Projektes „Gedächtnis in der Landschaft des Dreiländerecks, 100260207“ organisiert.
Am Aufruf des Fotowettbewerbes beteiligten sich alle Projektpartner, also die Stadt Hrádek nad Nisou, die Römisch-katholische Pfarrei Hrádek nad Nisou, die Stadt Frýdlant, die Große Kreisstadt Zittau und die Gemeinde Oybin. Das Ziel des Wettbewerbes war, die kleinen Denkmäler im Winter mit den Augen der Besucher und Bevölkerung aufzunehmen.
Im Wettbewerb wurden während des Winters 66 Aufnahmen von 25 tschechischen und deutschen Autoren in zwei Wettbewerbskategorien eingereicht. Die Aufnahmen zeigen verschiedene Denkmäler im Dreiländereck, z.B. Steinkreuze, Grenzsteine und Meilensteine, Passionssäulen, Denkmäler, Felsenreliefs oder auch Brunnen. Alle Fotoaufnahmen sowie die Namen der Gewinner sind auf http://www.kulturnikrajina.com/page3.aspx?zaz=25-29 zu sehen.

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks