Förderprojekte

Kurzfassung: 
Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union. Kooperationsprogramm zwischen dem Freistaat Sachsen (SN) und der Tschechischen Republik (CZ) "Ahoj sousede.Hallo Nachbar/ Interreg V A/ 2014-2020“.
Absatz: 
Titel: 
Gedächtnis in der Landschaft des Dreiländerecks
Klosterhof in Zittau mit Grufthäusern
Klosterhof in Zittau mit Grufthäusern
Text: 

Im Rahmen des Projekts Gedächtnis in der Landschaft des Dreiländerecks haben sich sechs Projektpartner aus der sächsisch-tschechischen Grenzregion zusammengeschlossen, um mit der Erfassung und Rekonstruktion von Denkmälern sowie der Erarbeitung neuer touristischer Angebote das gemeinsame kulturelle Erbe des Dreiländerecks zu bewahren und zugänglich zu machen.
Die Stadt Zittau beteiligt sich mit der Sanierung der Gruften des Klosterhofes des ehemaligen Franziskanerklosters sowie der Umgestaltung der zugehörigen Grünanlage und Infrastruktur.
Die weiteren Projektpartner sind: Společnost pro kulturní krajinu, z. s. (Lead partner), Město Hrádek nad Nisou, Římskokatolická farnost Hrádek nad Nisou, Město Frýdlant und die Gemeinde Oybin.

Projektzeitraum: 04/2016-12/2018

Titel: 
Via Sacra - Reisen ohne Grenzen
Stationen der Via Sacra, Stand 2016
Sattionen der Via Sacra, Stand 2016
Text: 

Museumsarbeit und die Verwaltung einer Stadt spielen sich nicht nur hinter dicken Mauern ab. Besonders in dem historisch gewachsenen Kulturraum des Dreiländerecks ist es wichtig grenzüberschreitende Projekte ins Leben zu rufen und so Kultur, öffentliche Hand und Nachbarländer miteinander zu verbinden.

Eben jene Aufgabe haben sich gegenwärtig die Städtischen Museen Zittau und die Stadt Liberec auf die Fahne geschrieben. Dank des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union werden Zittau und Liberec einmal mehr zu Partnern, wenn es darum geht nationalstaatliche Grenzen hinter sich zu lassen und nach gemeinsamen Anknüpfungspunkten zu suchen.

Die „VIA SACRA“, als touristische Route durch die alten Länder Oberlausitz, Schlesien und Böhmen, kennzeichnet nunmehr 22 sakrale Orte und Bauwerke der Region und ermöglicht Reisen durch Jahrhunderte, zur Besinnung. In Zittau schreiben sich die beiden Fastentücher und der Epitaphienschatz in die Reihe dieser Kostbarkeiten ein. In Liberec werden im Rahmen dieses Projektes nun die Kreuzkirche, die ehemalige Evangelische Kirche und die Shoah Gedenkstätte mit Infotafeln ausgestattet, es wird zudem eine Exkursion vorbereitet und eine Wanderausstellung zur „VIA SACRA“ entworfen und nächstes Jahr in Liberec eröffnet.

Projektzeitraum: 03/2017 - 08/2018

Titel: 
Grenzübergreifender Ausstellungsführer 2018
Text: 

Für das Ausstellungsjahr 2018 wird von den Städtischen Museen Zittau und der Oblastní galerie Liberec ein grenzübergreifendes Ausstellungsprogramm vorbereitet. Darin stellen die Städtischen Museen Zittau, die Regionalgalerie Liberec, das Nordböhmische Museum und das Technische Museum in Liberec sowie das Dreiländertor in Hradek nad Nisou und das Deutsche Damast- und Frottiermuseum Großschönau ihre kommenden Ausstellungen vor. Das Programmheft wird zweisprachig vorliegen und auf deutscher und tschechischer Seite des Dreiländerecks verteilt.

Projektzeitraum: 12/2017-04/2018

Accordion: 

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks