Zittau präsentiert sich in den Partnerstädten

Text: 

Stadt präsentiert sich auf der Südwest-Messe in Villingen-Schwenningen und die sakralen Schätze der Stadt sind in Pistoia zu entdecken - hier ist sogar eine Zittauer Reisegruppe anwesend.  

Am Sonnabend, dem 10. Juni 2017 wird im zum Dom der Zittauer Partnerstadt Pistoia gehörenden Baptisterium die Ausstellung „Begegnungen, die berühren. Die Zittauer Fastentücher und die VIA SACRA“ von Oberbürgermeister Thomas Zenker eröffnet. Die Bürgerinnen und Bürger können dann, wie die vielen Besucher der toskanischen Stadt, eine ganz besondere Zittauer Kostbarkeit in Originalgröße bestaunen: das kleine Zittauer Fastentuch wird erstmals hier ausgestellt. Zwar als Kopie, aber mit seiner ganzen 15 Quadratmeter großen Pracht. Die Stadt Zittau wirbt damit auch für die am 30. Juli 2017 in der Zittauer Klosterkirche eröffnete Reformationsausstellung „Ganz anders. Die Reformation in der Oberlausitz“ und lädt zu einem Besuch der Partnerstadt ein. Für die in dieser Woche durchgeführte Bürgerreise von Zittauerinnen und Zittauern nach Pistoia wird die Ausstellungseröffnung Höhepunkt und Abschluss sein, bevor es am Sonntag wieder nach Hause in die Oberlausitz geht.

Für Oberbürgermeister Thomas Zenker steht allerdings noch nicht die Heimreise an, denn er wird in Villingen-Schwenningen erwartet. Auf Einladung der baden-württembergischen Partnerstadt präsentiert sich Zittau hier auf der Südwest-Messe (10.06.-18.06.2017). Die Südwestmesse ist mit über 100.000 Besuchern und mehr als 700 Ausstellern eine der größten Regionalmessen des Landes.

Einen traurigen Anlass für den Besuch der Zittauer Delegation gibt es leider auch: Am Freitag, dem 16.06.2017 wird Oberbürgermeister Zenker an der Trauerfeier für den verdienten ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Villingen-Schwenningen und Ehrenbürger der Stadt Zittau, Dr. Gerhard Gebauer, teilnehmen.

www.so-geht-saechsisch.de

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
09. Jun 2017

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks