Preisverleihung zum Zeichen- und Malwettbewerb „Pinocchios Welt“

Text: 

Pinocchio-Illustrator Paolo Tesi aus Pistoia wird die Jury leiten

Vor 136 Jahren stellte der Schriftsteller und Journalist Carlo Collodi (1826-1890) den ersten Teil der inzwischen weltbekannten Geschichte über Pinocchio vor. Aus diesem Anlass  rief die Stadt Zittau zusammen mit der Christian-Weise-Bibliothek Zittau, im vergangenen Jahr kunstbegeisterte Grundschulkinder der 3. und 4. Klasse dazu auf, sich am Zeichen- und Malwettbewerb „Pinocchios Welt“ zu beteiligen. Schirmherr der Veranstaltung ist die Jorio-Vivarelli-Stiftung aus Pistoia/Toskana, der langjährigen Partnerstadt von Zittau.

Am 4. Mai 2017 um 14 Uhr findet die Preisverleihung im Bürgersaal (Rathaus Zittau) statt. Paolo Tesi, ein bekannter Künstler aus Pistoia, der viele Bücher über Pinocchio illustriert hat, wird die Jury leiten, die die besten Zeichnungen auswählt. Pressevertreter und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.

Hintergrund: Pinocchio ist der Geschichte nach eine lebendige Holzpuppe, die verschiedene Herausforderungen des Lebens bewältigen muss, damit sie ein Mensch werden kann. So hat Pinocchio Entgegenkommen, Ehrlichkeit und Selbstaufopferung zu lernen, damit ihn die gute Fee in einen echten Jungen verwandelt. Die Geschichte begeistert Kinder seit Generationen und findet sich auch heute noch in fast jedem Kinderzimmer.

Weitere Informationen erhalten Sie von Michaela Janyska, Managerin für Internationale Zusammenarbeit der Stadtverwaltung Zittau (Mail: m.janyska@zittau.de, Tel.: 03583/ 752-171).

Ersteller: 
Kai Grebasch
Bereich: 
Pressestelle
20. Apr 2017

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks