Museum sucht anschauliche Waldmomente für die neue Sonderschau

Text: 

Mitmach-Aktion zur kommenden Sonderausstellung „Tief verwurzelt. Der Zittauer Stadtwald"

Die Städtischen Museen Zittau zeigen ab dem 6.10.2018 den Zittauer Stadtwald in der Sonderschau „Tief verwurzelt".

Welche Bedeutung der Wald heute hat, sollen Fotos der heutigen „Waldnutzer" berichten: der Sonntagsspaziergang mit der Familie, der Blick übers Gebirge bei Sonnenaufgang, Tiersichtungen, Kletterer oder der gruselige Wald bei Nebel. Den Motiven sind keine Grenzen gesetzt – nur sollten die Aufnahmen innerhalb des Zittauer Stadtwaldes aufgenommen werden. Dazu gehören u.a. das Zittauer Gebirge, das Neißetal, der Raumbusch bei Ebersbach oder das Königsholz bei Oderwitz.

Senden Sie dafür die Fotos (jpg-, tiff-Format, mind. 300 dpi) bis 31.8. an museum@zittau.de mit Angabe der Kontaktdaten sowie Aufnahmeort und –datum. Schreiben Sie bitte auch dazu, was Ihnen persönlich der Wald heute bedeutet.

Jeder Einsender erklärt sich damit einverstanden, dass das Foto in der Ausstellung und ausstellungsbegleitend frei veröffentlicht werden darf. Als Dank erhält jeder Einsender, dessen Foto verwendet wird, einmalig freien Eintritt in die Ausstellung.

Die Schau zeigt die spannende Geschichte des Stadtwaldes der letzten 700 Jahre: von Ausbeute bis Naturschutz, von Wirtschaft bis Freizeit, von Tierpracht bis Waldschäden, von wirtschaftlicher Blüte bis zu Verlust.

Der Wald soll als historisches, kulturelles, wirtschaftliches und ökonomisches Geflecht im Museum Franziskanerkloster anschaulich vorgestellt werden.

Bei Interesse erhalten Sie weiterführende Informationen zur künftigen Sonderausstellung bei Sarah Schieck unter s.schieck@zittau.de und 03583-554790.

Bereich: 
Pressestelle
06. Aug 2018

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks