Förderung kleiner Unternehmen (KU)

Absatz: 
Text: 

Die Stadt Zittau wurde in das EFRE-Programm (Europäischer Fonds für regionale Entwicklungen) „Nachhaltige Stadtentwicklung“ mit der Gebietskulisse „Zittau-Mitte“ aufgenommen. Damit ist es der Stadt in verschiedenen Handlungsfeldern möglich durch Maßnahmen der nachhaltigen Stadtentwicklung geeignete Rahmenbedingungen für eine positive Entwicklung im bestätigten Stadtgebiet zu schaffen. Im Handlungsfeld Armutsbekämpfung hat die Stadt Zittau dazu eine Förderrichtlinie zur Investitionsförderung von kleinen Unternehmen beschlossen. Bis 2020 stehen Mittel in Höhe von knapp 500.000€ zur Verfügung.

Ziele dieser Richtlinie sind im Fördergebiet „Zittau-Mitte“

  1. Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten,
  2. die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit von Betrieben und Betriebsstätten zu stärken,
  3. die Investitionstätigkeit von Betrieben und Betriebsstätten zu verbessern sowie
  4. das Unternehmertum zu stärken.

Die Zuwendungen sollen den Unternehmen im Programmgebiet Anreize zur Ansiedlung (Existenzgründung), Sicherung bzw. Erweiterung ihres Standortes sowie zur Verlagerung innerhalb des Programmgebietes bzw. in das Programmgebiet bieten. Externen Ansiedlungsinteressenten soll ein Anreiz geboten werden, sich im Programmgebiet niederzulassen (Stärkung der lokalen Ökonomie).

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Förderung.

1. Art, Umfang und Höhe der Förderung

Die Stadt Zittau fördert Investitionen von Kleinst- und Kleinunternehmen im EFRE-Programmgebiet "Zittau-Mitte" mit einer Zuwendung von mindestens 2.000€ bis maximal 50.000€. Die Förderquote beträgt maximal 40%. Bis zum 31.12.2019 können Anträge an die Stadt Zittau resp. die Zittauer Stadtenwicklungsgesellschaft mbG gestellt werden.

Zuwendungsfähig sind Kosten für Investitionen in eine Betriebsstätte im Fördergebiet, wenn sie vom Zuwendungsempfänger getragen und nachgewiesen werden, sie zur Durchführung des Vorhabens notwendig und angemessen sind und das Vorhaben den Grundsätzen von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit entspricht.

Nicht zuwendungsfähig sind Finanzierungskosten, Reisekosten und Kosten für die Anschaffung und Herstellung von Personenkraftwagen sowie Grunderwerb.

Die Wirtschaftsgüter, die nach dieser Richtlinie gefördert werden, müssen müssen mindestens 10 Jahre nach Abschluss des Vorhabens in der geförderten Betriebsstätte verbleiben.

2. Voraussetzungen:

Antragsberechtigt sind Unternehmen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sitz des Unternehmens bzw. der zu fördernden Betriebsstätte in der EFRE-Förderkulisse von Zittau (siehe Grafik) oder aber die bestehende Absicht in dieser Förderkulisse eine Betriebsstätte zu unterhalten
  • Kleine Unternehmen gemäß EU Definition mit weniger als 50 beschäftigten Personen und einem Jahresumsatz bzw. Jahresbilanz von weniger als 10 Mio. EUR.
  • Gesamtfinanzierung muss nachweislich gesichert sein
  • Das Vorhaben darf nicht im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe zur Förderung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) förderfähig sein.
  • Gegen das Vorhaben dürfen keine öffentlich-rechtlichen Bedenken, insbesondere in planungsrechtlicher, raumordnerischer, städtebaulicher und umweltschutzrechtlicher Hinsicht bestehen.

HINWEIS: Grundsätzlich ausgeschlossen sind Unternehmen in Schwierigkeiten und Unternehmen aus bestimmten Branchen (siehe Förderrichtlinie Punkt 3.2 Ausschlussregelung)

3. Verfahrensablauf

Beratung zur Richtlinie erhält man bei:

Wirtschaftsförderung Zittau
03583 752 166
wirtschaftsfoerderung@zittau.de

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Förderung.

Der Förderantrag ist zwingend vor Beginn der Investitionsmaßnahme zu stellen! Bitte starten Sie mit Ihrem Investitionsvorhaben erst, wenn Ihnen von der Stadt Zittau der schriftliche Bewilligungsbescheid vorliegt. Eine Förderung ist ansonsten ausgeschlossen.

HINWEIS: Als Beginn gilt bereits der Abschluss eines der Ausführung zuzurechnenden Liefer- oder Leistungsvertrages.

Erarbeiten Sie zunächst ein Konzept für Ihr Vorhaben und klären Sie die Gesamtfinanzierung. Benutzen Sie für die Beantragung den Vordruck.
Dem Zuwendungsantrag sind folgende Anlagen beizufügen:

  • Vorhabensbeschreibung und Zeitplan
  • Investitions- und Finanzierungsplan für das Vorhaben
  • Nachweis der Eigenmittel
  • Nachweis, dass es sich um ein kleines Unternehmen handelt
  • De-minimis Erklärung (Formblatt)
  • Erklärung zu anderweitig erhaltenen Förderungen

Die Stadt Zittau prüft den Antrag und gibt Ihnen umgehend Bescheid.

Accordion: 
Accordion Element: 
Titel: 
Antragsunterlagen
Accordion Inhalt: 
Text: 

Der Förderantrag ist zwingend vor Beginn der Investitionsmaßnahme zu stellen!

Dem Zuwendungsantrag sind folgende Anlagen beizufügen:

  • Vorhabensbeschreibung und Zeitplan
  • Investitions- und Finanzierungsplan für das Vorhaben
  • Nachweis der Eigenmittel
  • Nachweis, dass es sich um ein kleines Unternehmen handelt
  • De-minimis Erklärung (Formblatt)
  • Erklärung zu anderweitig erhaltenen Förderungen
Titel: 
Was ist ein kleines Unternehmen?
Accordion Inhalt: 
Text: 

Kleine Unternehmen sind nach EU-Definition Betriebe, die

  • weniger als 50 Mitarbeiter
  • und entweder
    • einen Jahresumsatz von höchstens 10 Mio. EUR
      oder
    • eine Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Mio. EUR haben.

Kleinstunternehmen sind Unternehmen, die weniger als 10 Personen beschäftigen und deren Jahresumsatz bzw. Jahresbilanz 2 Mio. EUR nicht überschreiten.

Für die Berechnung der Schwellenwerte gilt ein differenziertes Berechnungsmodell je nach Unternehmenstyp. Nach der zunehmenden Verflechtung des Unternehmens mit anderen Unternehmen unterscheidet man eigenständige Unternehmen, Partnerunternehmen und verbundene Unternehmen. In den Antragsunterlagen wird das abgefragt.

Titel: 
Geförderte Projekte / Unternehmen
Accordion Inhalt: 
Text: 
  1. Theile & Wagner GmbH & Co. KG für die Erneuerung der Wärmeerzeugungsanlage am Standort Reichenberger Str. 11: 5.813,00 € bewilligte Zuwendnung
  2. Cavallino für die Anschaffung einer Softeismaschine: 6.336,00 € bewilligte Zuwendung
  3. Stadtapotheke für die Anschaffung und Montage einer Automatiktüranlage: 2.378,40 € bewilligte Zuwendung
  4. La Casa Vecchia für den Umbau Terrasse und Biergarten: 6.340,00 € bewilligte Zuwendung
  5. Hotel Dresdner Hof Zittau GmbH für die Ausstattung eines neuen Stadthotels am Standort Albertstr. 6: 50.000,00 € bewilligte Zuwendung
  6. Intersport Kunick für die Modernisierung des Sporthauses: 50.000,00 € bewilligte Zuwendung
  7. Lust Bäckerei & Café e.K. für die Klimatisierung des Gastraumes am Standort Markt 6: 4.781,32 € bewilligte Zuwendung
  8. Hals-über-Krusekopf GmbH für die Modernisierung des Ladengeschäfts Blumen am Rathaus: 23.070,53 € bewilligte Zuwendung
  9. Uhreninsel Zittau für Investitionen am neuen Standort Reichenberger Str. 4: 6.034,30 € bewilligte Zuwendung
  10. Lichtstark Veranstaltungstechnik für Investitionen in neue Beleuchtungstechnik: 40.264,03 € bewilligte Zuwendung
  11. Orthopädieschuhtechnik Kittel für die Anschaffung einer elektronischen Fuß- und Ganganalyse : 3845,10 € bewilligte Zuwendung
  12. Foto-Service Jens Böhme für die Anschaffung neuer Licht- und  Aufnahmetechnik, Ateliergestaltung: 4.885,14 € bewilligte Zuwendung
  13. FG-Moden für Investitionen in die Neugestaltung und Renovierung des Verkaufsraumes: 3.000,00 € bewilligte Zuwendung
  14. JJ-Bikes für Investitionen in den Ladenumbau: 13.379,48 € bewilligte Zuwendung

Social Content: Drucken, Mail, Sociallinks